Wahl 2020

Bürgermeister für Grossostheim

Liebe Großostheimerinnen und Großostheimer, 

 

"Politik ist das, was unser Leben regelt. Jeder, der sich für Politik nicht interessiert, interessiert sich nicht für sich, nicht für seine Zukunft und nicht für die der nächsten Generation." (Rainhard Fendrich)

 

Viele verstehen die Entscheidungen aus dem Rathaus nicht mehr. Die politische Energie der Gemeinderäte verpufft meist im Wirrwarr der Vorschriften, Verordnungen, dem Gerangel der Parteien oder der Arbeitsüberlastung der Verwaltung.

 

In München und Berlin werden die Themen vor Ort oft vergessen - deshalb müssen wir die Herausforderungen der Zukunft in Umwelt, Ortsentwicklung, Arbeit, Freizeit, Digitalisierung und dem Zusammenleben der Generationen selbst und vor allem gemeinsam in die Hand nehmen.

 

Hierzu gehören mehr Nachhaltigkeit, Effizienz und Transparenz bei den Vorgängen in Verwaltung und Kommunalpolitik.

Unsere Verwaltung muss aktiv die Zukunft gestalten und nicht mehr nur Bürger verwalten.

 

Dazu werde ich die globalen Ziele, verabschiedet von den Vereinten Nationen(UN) für alle Länder, Regierungen, Städte & Gemeinden als Grundsatz des künftigen Handelns und Entscheidungen in Großostheim umsetzen. Für uns besonders wichtig sind hierbei 5 der insgesamt 17 Ziele der UN:

- Klimaschutz in allen Lebensbereichen

- hochwertige Bildungsabschlüsse

- bezahlbare und saubere Energie

- gute Arbeitsplätze und wirtschaftliches Wachstum

- eine nachhaltige Marktgemeinde

- gute Gesundheitsversorgung und einwandfreies Trinkwasser


Viele Projekte zum Wohl der Bürger und Steigerung der Lebensqualität dauern in unserem Ort bisher Jahrzehnte bis zur Umsetzung (beispielsweise: Baugebiet Holzweg, Ortsdurchfahrt und -umgehung Pflaumheim, Schul- und Kindergartensanierung, Glasfasernetz, Sanierung der Abwasserkanäle). Die Verwaltung muss sich wandeln von einer unflexiblen Behörde zu einem Dienstleister, der in allen Bereichen vorausschauend, bürgerorientiert und möglichst nachhaltig für die Zukunft agiert und zusammen mit den Bürgern gestaltet.

 

Einer sich ständig verändernden Welt, im Zeitalter der sich massiv wandelnden Arbeitswelt und -methoden, einer schnell fortschreitenden Digitalisierung in allen Lebensbereichen, steigenden Herausforderungen in Umwelt und Gesundheit, zudem noch mitten im demografischen Wandel, kann man nicht mit einer bürokratischen Verwaltung mit alten Strukturen begegnen. Die Work-Life-Balance aller Generationen muss auch in unserer Gemeinde die Lebensbereiche Nachhaltigkeit, Umwelt, Mobilität, Gesundheit und Erholung (kurz: die Lebensqualität) sowie die Verantwortung für die Zukunft viel stärker in den Vordergrund rücken.

 

Deshalb werde ich mit Blick auf die Zukunft auch die Digitalisierung sowohl bei den Abläufen in der Verwaltung als auch konkret für die Bürger voranbringen. Das geht weit über automatisierte, beschleunigte und vor allem bedarfsgerechte Abläufe (z.B. sensorgesteuerte Abfall- und Straßenreinigung, Fernsteuerung von Betriebsanlagen, digitale Anträge und Genehmigungen, wie Baupläne oder Planungsunterlagen, Meldewesen, Sitzungsprotokolle, e-Rechnung und Freigabe-/Zahlungsprozesse, Dokumentenmanagementsysteme) oder einen freien und schnellen Internet-Zugang (WLAN, Hotspots) an allen Plätzen und öffentlichen Gebäuden in der Gemeinde hinaus.

 

Unser Handeln muss deshalb jetzt nach vorne, weg von den verfestigten Parteistrukturen und populistischer Klientelpolitik hin zu den Bürgern gehen. Bürger sind oftmals wertvolle Ratgeber und Unterstützer, die auch bereit sind sich zu engagieren und uns Alle gemeinsam voran zu bringen:

 A TEAM ALWAYS WIN oder auf gut deutsch: Ein TEAM gewinnt immer!

 

Die Zukunft unserer Gemeinde und unserer Heimat liegt in unseren Händen. Und Heimat ist dort wo unser Herz zuhause ist. Deshalb liebe Großostheimerinnen und Großostheimer -egal aus welchem Ortsteil und egal wie der Wind gerade weht- lasst uns die Zukunft gemeinsam gestalten und uns nicht bei einzelnen Themen oder Herausforderungen aus politischem Kalkül heraus spalten. Dabei dürfen wir die zahlreichen Vereine und Traditionen in unserem Ort nicht vergessen und die Umwelt und das kulturelle Erbe unserer Gemeinde bewahren. So können wir unsere Zukunft und die der nächsten Generationen sichern und gestalten. Ganz nach unserem Leitbild:

DIE ZUKUNFT denken - JETZT handeln!

 

Herzliche Grüße,

Günter Müller